hanszimmer-archiv.de

 

CD-Reviews

 

An Everlasting Piece
Score composed by Hans Zimmer

Music performed by Hans Zimmer & The Jigs

 

 

Track
Titel
Spielzeit
Bewertung

1.

Repo Man

3:54

2.

The Demon Barber of Dublin

0:54

3.

One Hundred And Ninety

3:53

4.

Day Job

2:08

5.

You Gotta Lose To Win

2:22

6.

Toupee Or Not - Toupee

2:18

7.

The Rant

1:07

8.

Glass Slipper

0:47

9.

I'm A Dick

2:12

10.

It Takes A Woman

2:05

11.

The Piecemaker

1:26

12.

Piece On Earth

1:53

13.

The Piece People

1:30

14.

F**kin' Genius

4:58

15.

Piece Offering

6:04

16.

Jiggy's Last Jam

4:09

 

CD-Kritik

Ein kompletter Filmscore - komponiert für einen Dollar ? Eine haarige Angelegenheit, wenn ein Regisseur mit diesen Verdienstmöglichkeiten versucht einen Komponisten anzuheuern. Bei "An Everlasting Piece" war dies nicht der Fall: Hans Zimmer komponierte den Score für seinen Freund Barry Levinson ohne große Gage und liefert für die charmante, kleine Komödie einen instrumentalen und sehr irisch klingenden Score.
Da kann man sich den "Lord of the dance" schenken, denn Zimmer musiziert und improvisiert mit in dieser Form so noch nicht von ihm gehörten groovenden Band-Sound. Sehr rhythmische Beats, von einer kleinen Band gespielt, prägen mit Geigen, Gitarren und Drums.
Unterstützt wurde Hans Zimmer von den "Jigs", die sich bei näherem hinsehen aus seiner Media Ventures Clique ( Rona, Pereira, Cassidy, Tillmann) plus Regisseur Levinson zusammensetzt.

Ein gelungenes "Stück " in Zimmers Karriere - nett, und vom Preisleistungsverhältnis einfach nur furios.

 

 

Gesamtbewertung
4 von 6 Punkten

 

 

 

Zurück zur Hauptseite