hanszimmer-archiv.de

 

CD-Reviews

 

Invincible

Score composed by Hans Zimmer and Klaus Badelt

 Score produced by Klaus Badelt

 

 

 

Tracklisting
 

1. The Journey

2. Siegfried, The Iron King

3. Master Of The Occult

4. The Prophecy

5. Souls

6. Martha Lift's The Elephant

7. Visions

8. The Unknown Just

9. Benjamin Believes

10. 3rd Piano Concerto, In c-minor - 2nd Movement

11. Ombra Mai Fu

12. Sweet & Lovely

13. You're The Cream In My Coffee

 

 
CD-Kritik
 

Werner Herzog, bisher in Hollywood eher verschmäht, wagte mit "Invincible" Anfang des Jahres 2002 einen neuen Anlauf, um in Reichweite der Traumfabrik zu landen - unterstützt von US-Stars wie Tim Roth. Unbesiegbar kommt die dazu passende Filmmusik von Hans Zimmer und Klaus Badelt zwar nicht daher, kann sich aber durchaus im dichten Clinch auf dem Soundtrack Markt behaupten.

Keine rohen Synthesizer, dafür eingängig orchestrierte Melodien, die vielleicht am ehesten mit "The Thin Red Line" oder "Das Geisterhaus" vergleichbar sind, erklingen auf dem rund 43 Minuten langem CD Silberling. Gleich der erste Track "The Journey" prägt mit einem ruhigen Thema den Auftakt bei einer potentiellen Hörprobe. Auch das übrige Orchester-Rezept klingt vertraut: Ein ruhiger dunkler Männer-Chor (sehr dezent platziert), viele Streicher und einige Bläser.

Klaus Badelt komponierte den Großteil des Scores, während Hans Zimmer zu dieser Zeit gerade mit "Pearl Harbor" beschäftigt war. Die Musik trägt daher im Gesamtergebnis eher seine Handschrift. Angereichert wurde die Soundtrack-CD mit einigen Stücken klassischer Musik.

Fazit: Ein solider Score, mit einigen sehr netten symphonischen Arrangements.

 

 

Gesamtbewertung
4 von 6 Punkten

 

 

 

Zurück zur Hauptseite