Gladiator-Special

 


Gladiator

Music composed by Hans Zimmer and Lisa Gerrard

Additional music and arranging by Klaus Badelt
Score produced by Hans Zimmer and Klaus Badelt
Score Recorded and Mixed by Alan Meyerson
Score conducted by Gavin Greenaway
Technical Score Advisor Justin Burnett and Mark Streitenfeld
Orchestrated by Bruce Fowler, Y.S. Moriarty, Walt Fowler, Ladd McIntosh, Elisabeth Finch and Jack Smalley
Music Editor Adam Smalley
Additional Recording Slamm Andrews


 

CD-Tracklisting
1. Progeny
2. The Wheat (by Lisa Gerrard)
3. The Battle
4. Earth
5. Sorrow (by Klaus Badelt & Lisa Gerrard)
6. To Zucchabar
7. Patricide
8. The Emperor is Dead (by Klaus Badelt & Lisa Gerrard)
9. The Might of Rome
10. Strength and Honor
11. Reunion (by Klaus Badelt & Lisa Gerrard)
12.Slaves to Rome
13. Barbarian Horde
14.Am I Not Merciful?
15. Elysium (by Klaus Badelt & Lisa Gerrard)
16. Honor Him
17. Now We Are Free

 


Zwei, die sich kennen:
Hans Zimmer und Ridley Scott

Die Kooperation Zimmer / Scott dürfte den meisten Cineasten noch in guter Erinnerung sein. Denn bevor der Gladiator (auch) ins musikalische Schlachtengetümmel eingriff, gab es bereits folgende Projekte, wo Ridley und Hans für die Leinwand jobbten:

- Black Rain (1989)
- Thelma & Louise (1991)
- White Squall (1996 / Score-Producer)

 Lisa Gerrard, Regisseur Ridley Scott und Hans Zimmer


 


Feedback

Hier schreibt ihr: Eure Kommentare zum Gladiator Score


Gast-Rezension von Michael Steiner:

Ein Score zu einem monumentalen Historiendrama ohne die obligatorischen Fanfaren. Wie unrealistisch! Oder etwa doch nicht?
Wie Regisseur Ridley Scott versucht auch Komponist Hans Zimmer (mit den beiden Co-Komponisten Lisa Gerrard und Klaus Badelt) eine Gratwanderung zwischen historischer Genauigkeit und Kommerzialität.
So mixt er orientalisch angehauchte "New Age"-Musik (die wesentlich näher an der Musik des alten Roms lieg, als beispielsweise Miklos Roszas "Ben Hur") mit bewährter Pop-Heroik a la "The Rock" und kraftvoller Klassik.
Viele monierten seine Adaption von Gustav Holsts "Mars - The bringer of war" für die Schlachtsequenzen (wie passend).
Dass diese Sequenz im Film perfekt wirkt, vergessen die meisten. Nebenbei bemerkt hat Bill Conti für eine noch deutlichere Löassikadaption (unter anderem auch Holsts "The Planets"-Zyklus) für "The Right Stuff" sogar einen Oscar bekommen.
Zusammenfassend kann man sagen, dass das Komponistengespann einen erfrischend anderen "Sandalenscore" abgeliefert hat, der zwar nicht in jedem Cue überzeugt, aus der Menge der Routinescores dieses Jahres jedoch deutlich positiv herausragt.

***** (5 von 6 Sternen)

 

 

Gast-Rezension von Tom Meischker:

Without the musical score, "Gladitor" is just another good motion picture - with it, the motion picture is unforgetable. I bought the CD. Mr. Zimmer (and of course, Ms. Gerrard) combined to do a superlative effort. It must be so satisfying to be that talented.

 

 

Was sagst Du zum GLADIATOR Score ?

Schicke uns Deine Kurz-Kritik per Mail

 

 

 

GLADIATOR FACTS

 

  • Die Gladiator Score-CD steht seit dem 25. April in den US-Regalen und ist seit einiger Zeit auch bei uns in Deutschland ohne größere Probleme erhältlich.
  • Die australische Musikerin Lisa Gerrard war an insgesamt sechs Tracks beteiligt und ist außerdem in zahlreichen Vocalpassagen zu hören.
  • Weitere zusätzliche Arrangements und Kompositionen stammen vom noch relativ neuen deutschen Media Ventures Komponisten Klaus Badelt, der in Deutschland unter anderem mit der Musik zu zwei "Tatort"-Folgen, der Serie "Peter Strohm" oder dem Till Schweiger Film "Der Eisbär" (gemeinsam mit Henning Lohner) zu hören war.
  • Der Track "Now we are free" wurde von Hans Zimmer, Lisa Gerrard und Klaus Badelt geschrieben. Bei "To Zucchabar" wirkte neben Hans Zimmer auch Djivan Gasparyan mit zusätzlicher Musik mit.
  • Dirigiert wurde der Score erneut von Gavin Greenaway, produziert von Hans Zimmer und Klaus Badelt.
  • Jeff Rona komponierte zusätzliche Musik, die allerdings nicht auf der CD zu hören ist. Bei seinen Arrangements handelte es sich um ursprüngliche "Source" Musik für den Film, wie z.B. Römische Straßenmusik, die im Film zu hören ist. Außerdem performte und improvisierte er die ethnischen Flöten-Parts.
  • Eine zweite Score-Scheibe mit dem Titel More Music From Gladiator folgte zum Video-Release.
  • Preiswürdig: Zwar gab's bei den Oscars nichts zu holen für die Gladiator Musik (obgleich immerhin als bester Score nominiert), ausgezeichnet wurden Hans Zimmer und Lisa Gerrard bei den Golden Globes, wo die ausländische Presse in Hollywood die Preise vergibt.
  • Als Zugabe noch die ausführliche Gladiator CD-Review von hanszimmer-archiv.de
 

hanszimmer-archiv.de 2000 / email: dirk.hein@hanszimmer-archiv.de
Special Thanks to Michael Steiner and Thomas Lentz


 

Zurück zur Hauptseite