Harry Gregson-Williams
"Ein Chorknabe in Hollywood"

hanszimmer-archiv.de präsentiert Media Ventures Komponisten im Portrait


Der Mann für shrek-liche Agentenspiele ...

Harry Gregson-Williams komponiert von Animation bis Action-Kracher

Harry Gregson-Williams kam aus England, fand in Hollywood ein Zuhause und ist mittleweile in einer weiten Palette von Leinweind-Streife heimisch geworden. Ob Komödien, Action, Crimestory oder Konsolen-Kunst - seit einigen Jahren steht der Brite bei Media Ventures auf eigenen Beinen.

Über die vielen Filmprojekte noch den rechten Überblick zu halten, ist daher gar nicht so einfach, die Projektübersicht am Fuß dieser Seite vielleicht eine nützliche Hilfe. Denn noch in den 90er Jahren arbeitete Harry eng mit Hans Zimmer zusammen, dirigierte ("Crimson Tide") und arrangierte ("The Rock").

Anbei einige Fakten und Hintergründe über eine steile Karriere im Filmmusik-Business.
Und manchmal bekommt man, dank recht komplizierter Vertragsklausen, nicht einmal den vollen Lohn für die musikalische Arbeit. Denn: Beim Bruckheimer Blockbuster Armageddon vertonte Harry fast alle Action-Sequenzen (z.B. den Asteroiden Hagel auf New York). Den Hauptcredit im Vorspann bekam jedoch nur Ex-Yes Gitarrist
Trevor Rabin verbucht.


Asteroiden-Brocken und Animal Cracker

Nur im Abspann des Films wurde seine Mitarbeit mit dem Vermerk "zusätzliche Musik" belegt. Auf der Score-CD erschien trotzdem nur die Trevor Rabin Musik. Wer auf HGW Sound dennoch nicht verzichten kann, sollte den Pop-Sampler nicht meiden. Dort gibt es Harry's Beteiligung am Track Animal Crackers auf die Ohren.


Mit Trevor zum "Staatsfeind Nr. 1"
Mit Trevor Rabin folgte - wieder für Produzent Jerry Bruckheimer - die Arbeit an Enemy of the state (Der Staatsfeind Nr. 1). The Whole Wide World : Obwohl Hans Zimmer als Komponist ausgewiesen ist, stammt die Musik auf der CD-Veröffentlichung ausschließlich von Harry Gregson-Williams.

Harrys ehemaliger Assistent Steve Jablonsky hat bei zahlreichen Projekten zusätzliche Musik beigesteuert. Eine Kostprobe: Antz. Seine Vergangenheit und Qualitäten als Chorsänger konnte Harry bei Jeff Rona's White Squall Score zum See-Abenteuer von Ridley Scott unter Beweis stellen - die Vocals stammen von Harry. Übehaupt liegt Musik bei den Gregson-Williams in der Familie. Harry's Bruder Rupert vertonte kürzlich als Co-Komponist den Streifen Muppet's in Space. Zuvor wirkte dieser auch mit zusätzlichen Orchestertätigkeiten bei Harry und John Powell's Antz Score mit.

Darf's ein wenig Rock sein? Rambient heißt ein Projekt mit Harry's Freund Peter DiStefano, dem Ex-Gitarristen der Band Porno For Pyros. Das Musik-Album wird auf DVD mit Surround-Sound veröffentlicht. Hör-Spiele gefällig? Zusammen mit Steve Jablonsky ist die Musik zum Videospiel Metal Gear Solid 2 entstanden. Harry's Score erklingt auf der Playstation und wurde von Konami jüngst auch auf eine Game Soundtrack CD gepresst.

Nochmal Bruckheimer, diesmal aber Solo. Die TV-Produktion Sing Vote wurde von Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer mitproduziert und ist ein gut inszeniertes Gerichtsdrama in dem unter anderem Andy Garcia zu sehen ist. Harry Gregson-Williams unterlegte den Film mit seinem Score, der ein wenig an die Whole Wide World Musik erinnert. Der Film ist ab sofort in den deutschen Videotheken zu bekommen, leider gibt es (noch) keine Soundtrack-CD.

Zackig auf die Erfolgsspur gelangte Harry mit einem Knetgummi-Film. Der Dreamworks-Streifen Chicken Run lief unter dem deutschen Titel Hennen rennen in die Kinos. Die Produktion vom Wallace & Gromit Team wurde mit Musik vom Antz-Team Harry Gregson-Williams und John Powell unterlegt. Harry, John und Steve Jablonsky waren einen guten Monat damit beschäftigt, die Arbeit in den Studions in Bristol/England fertigzustellen. Die Score-CD ist mit einer Spielzeit von über 60 Minuten glücklicheweise recht üppig ausgefallen. Zusätzliche Arrangements stammen von Gavin Greenaway (Bugs, Millenium Celebration) und Geoff Zanelli (Chill Factor, Antz). Ein ähnliches Team ließ sich 2001 auf die Fabel-hafte Märchen-Parodie Shrek ein.

Echte Nieten für eifrige CD-Sammler waren dagegen folgende Projekte, denn ein Soundtrack kam trotz großer Nachfrage nicht in die Platten-Regale: So wie bei "Light It Up". Wer trotzdem auf einen Soundtrack nicht verzichten konnte, musste sich mit der Song CD und jeder Menge Material aus dem (Gangster?) Rap Bereich begnügen. Gleiches gilt für die britische Komödie Whatever Happened To Harold Smith bei der Peter Hewitt (The Borrowers) Regie führte. Eine CD - nee! Für Kinder kam die Musik für Disney's Winnie Pooh in The Tigger Movie daher. Gemein - auch für kleine Soundtrack Fans gab's keine Silber-Scheibe.

Gleich doppelt auf (wenig geheime) Agenten Mission ging's schließlich mit Spy Kids (Robert Rodriguez) und Spy Game (Tony Scott). Die Belohnung: Zwei randvolle Score-CDs.

 

Scoring Spy Game - in Harry's Composing Room wird Tony Scott's Agentenspiel mit Filmmusik ergänzt.

Foto: Dirk Hein / hanszimmer-archiv.de

 


Scores (Projekte als Komponist)

Phone Booth (2002)
The Hire - Beat the Devil (2002/Kurzfilm)
Spy Game (2002)
Shrek (2001)
Spy Kids (2001)
Chicken Run (2000)
Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty (2000/Playstation 2)
The Tigger Movie (2000)
Light it up (1999)
The Match (1999)
Swing Vote (1999/TV)
King of the jungle (1999)
The Magic of Marciano (1999)
Enemy of the State - Der Staatsfeind Nr. 1 (1998)
Antz (1998)
Armageddon (1998/Co)
Prince of Egypt - Der Prinz von Ägypten (1998/Co)
The Replacement Killers- Die Ersatzkiller (1998)
The Borrowers - Ein Fall für die Borger (1997)
Smilla's Sense of Snow - Fräulein Smilla's Gespür für Schnee (1997/Co)
Deceiver/Liar - Scharfe Täuschung (1997)
Poltergeist (1997/TV/Co)
Witness against Hitler (1996/TV)
Broken Arrow (1996/Co)
The Rock (1996/Co)
Muppet's Treasure Island - Muppet's Die Schatzinsel (1996/Co)
The Whole Wide World (1996)
Full Body Message (1995/TV)
Hotel Paradise (1995)
White Angel (1993)


 

(c) hanszimmer-archiv.de 2002
email:
contact us
+++ Harry Gregson-Williams LINKS +++
News und Neuigkeiten


 

Zurück zur Hauptseite