News

Neulinge: Kompakt auf einer Seite geballte Informationen und Neuigkeiten über Hans Zimmer,
Remote Control, Media Ventures und relevante Komponisten.

  


  - Letztes News-Update am 19.07.2007 -

Von wegen D'oh! Homer Simpson wird ab Ende Juli mit Musik von Hans Zimmer im Kino wirbeln. Zum lange erwarteten Streifen The Simpsons - The Movie gibt es ab dem 27. Juli eine passende Score-CD. In einer limitierten Auflage wird dieser Silberling auch in einer Donut-Verpackung zu finden sein.

Hans Zimmers Studio Media Ventures wurde in Remote Control umbenannt. Vorausgegangen waren Rechtstreitigkeit mit Hans' langjährigem Partner Jay Rifkin. Sitz der Company ist weiterhin Santa Monica. 

Im Kino kreuzt Tom Cruise derzeit mächtig als Last Samurai die Klingen. Und auch Hans Zimmer durfte zurück in die japanische Historie reisen. Sein Score wurde zuletzt für den Golden Globe und den Satellite Award nominiert und gilt als heißer Oscaranwärter. Eine Score-CD steht bereits beim Händler.

Shark Tale heißt der neueste Animationsfilm von Dreamworks, den Hans Zimmer denmächst mit einer neuen Filmmusik in Angriff nehmen wird. In der US-Versuin werden eine Reihe Hollywood-Stars den Unterwasser-Gesellen ihre Stimmen leihen.

Das Remake zu Texas Chainsaw Massacre wurde von Steve Jablonsky mit neuer Musik bereichert. Doppelt fand die Musik den Weg auf einen Silberling - Songs und Score wurden veröffentlicht.

Frisch vom Komponistentisch: Something's Gotta Give - ein Film von Nancy Meyers wird von Hans Zimmer vertont. Ursprünglich sollte Alan Silvestri den Job übernehmen.

Öfter mal was Neues: Ab 13.01.04 auf CD -  Paycheck von John Powell. Mark Mancina kann man zusammen mit Phil Collins und Brother Bear hören  - ein neuer Disney. Harry Gregson-Williams kommt mit The Rundown und rhythmischer Action-Kost. Hans Zimmer's Matchstick Man gibt es seit einiger Zeit auf einem Varese-Silberling.

Die The Lion King DVD beinhaltet ein ausführliches Special über die Filmmusik. U.a. Interviews mit Hans Zimmer, Elton John und Lebo M.

"Badelt Live in Concert": Im Rahmen des Flanders Filmfestival 2003 erhob Klaus Badelt im Oktober in Gent den Taktstock und lieferte eine Suite seiner bisherigen Score-Projekte. Darunter u.a. ein kleiner Auszug aus der Filmmusik zu Fluch der Karibik.

Ein Fest für Fans von Harry Gregson-Williams: Neueste Projekte sind The Rundown - Action von Peter Berg mit The Rock und Christopher Walken. Man of fire wird das neue Action-Drama von Tony Scott ("Spy Game"). Außerdem stehen Veronica Guerin, Phone Booth und Passionada beim CD-Dealer bereit

Der Score zu Gigli von John Powell hat den Weg auf die Soundtrack-CD gefunden. Zudem bald neu: Mad Max 4 und Paycheck. Agent Cody Banks ermittelte bereits mit Powell-Klängen im Kino.

Abenteuerlich geht Produzent Jerry Bruckheimer bei seinem neuen Streifen Pirates of the Caribbean zu Werke. U. a. spielen Johnny Depp und Geoffrey Rush unter der Regie von Gore Verbinski ("The Ring"). Klaus Badelt schrieb die Musik - Geoff Zanelli, Ramin Djawadi, Nick Glennie-Smith, Jim Dooley und Steve Jablonsky haben zusätzliche Arrangements beigesteuert. Hans Zimmer hat den Score produziert. Der US-Release für den Silberling war der 22. Juli.

Der neueste Hans Zimmer Score Tears of the sun wurde von Varese Sarabande veröffentlicht. Die emotional-rhythmische Musik enthält wieder Vocalunterstützung von Lebo M. ("The Lion King"; "The Power of one") und Lisa Gerrard ("Gladiator"). Der Kinostart des neuen "Bruce Willis" wurde in Deutschland auf den Herbst verschoben.

Harry Gregson-Williams' Musik zum DreamWorks-Animationfilm Sinbad - Legend of seven Seas wird von Dreamworks Records veröffentlicht. Demnächst: Veronica Guerin, Welcome to the jungle und 2004 endlich Shrek 2. Außerdem wird der dritte Metal Gear Solid Game-Score demnächst nach HGWs Pfeife tanzen.

Animiertes Klanggut kann ab sofort auch Steve Jablonsky vorweisen. Steamboy heißt die japanische Produktion, die er mit seinem Score vertonte. Im Herbst/Winter 2003 können wir wohl das Ergebnis bestaunen.

Neues von John Powell: Stealing Sinatra, Agent Cody Banks, The Italian Job.

Henning Lohner hat nach dem Horrorstreifen Mimic 3 nun auch den Splatter-Boliden Hellraiser: Deader übernommen.

Für Johnny English, eine Agenten-Komödie mit Rowan Atkinson, hat Hans Zimmer zusammen mit dem britischen Popmusiker Robbie Williams den Titelsong "A Man For All Seasons" geschrieben und produziert. Eine Soundtrack-CD mit Song und Score (Ed Shearmur) gibt es von Decca Records im Handel.

Die Special Edition DVD zu Black Hawk Down gibt es als "Doppel", wo neben dem Film auch eine Bonus-DVD wartet - inklusive einer 18-minütigen Doku über Hans Zimmer und die Arbeit an der Filmmusik. Dort erfahren wir mehr über das Konzept des ungewöhnlichen Scores. Unschlagbar: Ridley Scott und Hans Zimmer diskutieren auf der Couch über eine alternative Eröffnungssequenz.

The Ring mit Musik von Hans Zimmer, Henning Lohner und Jim Dooley ist derzeit nur im Kino hörbar - eine Score-CD ist z. Z. nicht geplant.

Jeff Rona vertont die TV-Serie Traffic, die auf dem gleichnamigen Kinofilm basiert, für den Jeff bereits zusätzliche Musik beisteuerte. Außerdem komponiert er den Score für A Place called Earth von Regisseur Mark Pellington.

Basic, waschechte Actionkost von John McTiernan ("Die Hard"), wurde mit Musik von Klaus Badelt angereichert.

Varese Sarabande hat John Powell's Two Weeks Notice Score und den vielerwarteten Soundtrack The Recruit von Klaus Badelt (zusätzliche Musik von Ramin Djawadi) veröffentlicht.

Hans Zimmer ist bei der deutschen Synth-Firma Hartmann Music GmbH eingestiegen. Dabei möchte er als Teilhaber vor allem die weitere Entwicklung des "Neuron Synthesizers" unterstützen.

Hans Zimmer schreibt die Musik zum Bruce Willis Action-Thriller Tears of the sun von Training Day-Regisseur Antoine Fuqua. Der Film schildert eine Rettungsaktion der Navy Seals im Dschungel von Nigeria. Zusätzliche Arrangements stammen von Steve Jablonsky und Jim Dooley.

Mit einem Filmmusik-Seminar stand das Flanders Filmfestival in Ghent 2002 wieder ganz im Zeichen der musikalischen Untermalung bewegter Bilder. George Fenton ("Gandhi") und Jeff Rona ("White Squall") referierten genauso wie Offizielle aus dem Business. Einige Bilder und der passende Bericht folgen.

Immerhin ein Score-Medley von John Powell's Musik zu Drumline ist auf der passenden Soundtrack-CD platziert worden.

Frisch vom Komponisten-Tisch: The Last Samurai wird von Hans Zimmer ins Schlacht-Getümmel geführt. Bei Live from Baghdad, eine HBO-Produktion (mit Michael Keaton), ist Steve Jablonsky der Composer. Hans hat den Score produziert.

Phone Booth (Regie Joel Schumacher) ist das aktuelle Projekt von Harry Gregson-Williams. Eine Score-CD gibt es bereits als US-Import.

Golden Globe 2003: "Here I am" (Adams/Zimmer) wurde kürzlich in Los Angeles als bester Song nominiert. In dieser Kategorie sind zudem Stücke von Madonna, Bono oder Eminem mit dabei. Der Kritiker-Preis der Auslands-Presse in Hollywood wird Anfang 2003 vergeben und gilt als Testlauf für den Oscar.

Auf der Spirit DVD (ab sofort von Dreamworks) gibt es ein "Making Of" mit Interviews und Hintergründen zur Arbeit an Songs und Score.

Ridley Scott dreht wieder für Bruckheimer: Matchstick Men, ein Streifen mit Nic Cage kommt zwar erst Ende 2003 in die Kinos, wird momentan aber als das neueste Filmmusik-Projekt von Hans Zimmer gehandelt.

Trevor Rabin vertonte The One mit Jet Li, einen Silberling liefert Varese.

Noch ganz frisch: Hans Zimmer und Henning Lohner vertonen den Film The Ring, einen Mystery-Thriller von Gore Verbinski. Seit Mitte Oktober läuft der Streifen in den USA, in Deutschland erst ab Ende Februar 2003. Zusätzliche Arrangements stammen von Jim Dooley.

Black Hawk Down landete nun endlich auch in den deutschen Kinos. Start war der 10. Oktober 2002, fast ein Jahr wurde der Streifen aus aktuellen Gründen "auf Eis gelegt".

 Jeff Rona verlässt Media Ventures - zumindest räumlich. Nach Jahren erfolgreicher Arbeit unter dem Dach des Studios, zieht es Jeff Rona jetzt in seine eigenen vier Wände nach Los Angeles. Jeff schrieb uns: "Nach vielen wunderbaren Jahren trennen sich die Wege von mir und Media Ventures, meinem langjährigen Studio und Partner. Wir sind freundschaftlich auseinander gegangen. Die Zeit ist einfach reif für eine Veränderung." Da wünschen wir doch: Viel Glück im eigenen Studio "Silkscreen Music" .

Apropos Jeff - der erste Teil unseres UCLA Special ist gerade online. Die Reportage über das Filmmusik-Seminar in Los Angeles (geführt von Jeff Rona) findet ihr hier - Updates folgen regelmäßig.

Mehr von Spirit - Stallion of the Cimarron: Auf der Maxi-CD von Bryan Adams "Here I am" gibt es auch eine alternative Version von "You can't get me" (Gavin Greenaway) und eine Instrumental-Variante von "Here I am" (Hans Zimmer).

In diversen TV-Spots für die DVD und Videopromotion zu "Der Herr der Ringe" wurde die Musik aus The Power of One (komponiert von Hans Zimmer) verwendet.

Auf der Pearl Harbor Directors Cut DVD (RC 1 u. 2) ist ein Audio Kommentar von Hans Zimmer enthalten. Zudem wurde der erste Abschnitt des Angriffes der Japaner mit einer isolierten Score-Audio-Spur ausgestattet (rund 25 Minuten). Der Film ist jetzt erst ab 16 Jahren freigegeben und beinhaltet härtere Action-Sequenzen, jedoch keine neuen Handlungsabläufe.

John Powells Neuester: The Bourne Identity (auf CD bei Varese), bald: "Stealing Sinatra" und "Drumline". Klaus Badelt arbeitet derzeit an "The Recruit". Hans Zimmer nimmt sich eine Auszeit, um sich um seine neugeborenen Zwillinge zu kümmern.

Klaus Badelt hat die Arbeit am neuesten Harrison Ford Film K-19: The Widowmaker abgeschlossen. Am 19. Juli kommt der Streifen in die US-Kinos (bei uns erst im September) und als Score-CD mit den passenden Klängen.

Extreme Music hat in Zusammenarbeit mit Media Ventures eine Production Music Library zusammengestellt. Die CDs gibt es ausschließlich für Filmemacher und enthält fertige Filmmusik-Cues für jeden Anlass: Action, Romance, Epic Themes, Chiller, World Flavours, Drama und Suspense. Komponisten für die Directors Cuts Serie waren fast alle MV-Mitarbeiter, u.a. Hans Zimmer (jedoch mit nur einem Track), John Powell, Harry Gregson-Williams, Klaus Badelt, Henning Lohner, Jeff Rona, James Levine, Gavin Greenaway, Steve Jablonsky, Jim Dooley und Patrick Cassidy.

Filmmusik von Klaus Badelt: Extreme Days (zwei Score-Tracks auf der CD)

Trevor Rabin hat den Jerry Bruckheimer Action-Komödie Bad Company vertont. Auf der Soundtrack-CD gibt es einen Score-Track. Eine recht wilde, elektrolastige Mischung mit einigen Orchester-Samples.

Die Soundtrack CD zum neuen Dreamworks-Animations Hit Spirit: Stallion of the Cimarron kann ab sofort in den USA und auch in Deutschland erobert werden. Es gibt vier Scoretracks (Zimmer/Jablonsky) und einige Songs von Bryan Adams, die ebenfalls von Zimmer/Jablonsky/Greenaway stammen. Schon einmal Probe hören? Der Link führt euch zur Sample Seite. Außerdem gibt es die Pferde-Schau in den Lichtspielhäusern.

Oscars 2002: Howard Shore hat das Rennen gemacht. Seine Musik zum "Herr der Ringe" wurde als bester Score ausgezeichnet. Randy Newman konnte den Goldjungen nach 16 Nominierungen nun endlich für den besten Filmsong (Monster AG) in Empfang nehmen. John Williams dirigierte das Oscar-Orchester während der Gala im neu erbauten Kodak-Theatre und stimmte dort auch dreimal Media Ventures Klänge an. Black Hawk Down (Schnitt, Ton), Pearl Harbor (Ton/Schnitt) und Shrek (bester animierter Film) wurden prämiert.

Nick Glennie-Smith hat den Score zu We Were Soldiers abgeliefert, einem weiteren Kriegsfilm - diesmal mit Mel Gibson. Hörbar als Song und Score-CD.

Der deutsche Kinostart von Black Hawk Down wurde von Mitte April zunächst auf weiteres verschoben. "Spy Game" (Tony Scott) läuft indes seit dem 14. März in den Lichtspielhäusern - inklusive gelungenen HGW Score.

Hans war auf Promotion-Tour in Deutschland: Die Decca-Scheiben "Wings of a film" und "Black Hawk Down" warten schließlich in den Läden. Stern TV, die Harald Schmidt Show sowie ein Feature bei NBC Giga gehörten zu den Stationen des Komponisten, der kurzerhand auf der Berlinale noch einen "Silbernen Bären" für Filmmusik überreichte.

Henning Lohner ist mit dem Score zur neuen Eichinger-Komödie 666 - Traue keinem, mit dem du schläfst im Kino zu hören - auf der Soundtrack CD gibt es Score und Songs.

Klaus Badelt kommt mit Varese und Time Machine in die Plattenläden.

Der Dreamworks-Streifen Spirit wurde von Hans Zimmer, Gavin Greenaway und zum größten Teil von Steve Jablonsky vertont. Die Songs stammen von Bryan Adams. Die ersten Teaser Trailer gibts im Kino.

Golden Globes: Hans' Pearl Harbor Musik wurde als bester Score nominiert, gewonnen hat jedoch Craig Armstrong mit "Moulin Rouge".

Gute Anlagemöglichkeiten für's neue Jahr: Der Black Hawk Down Score kommt mit neuer Zimmer-Musik am 15. Januar 2002 (US-Release-Datum) auf CD. Zusätzliche Musik stammt von Lisa Gerrard und Jeff Rona. Der Soundtrack Extreme Days enthält zwei Score-Cues von Klaus Badelt. The One ist die neue (Varese-) Scheibe von Trevor Rabin. Mal wieder was neues gibt's auch von Mark Mancina: Domestic Disturbance. John Powell's I Am Sam folgt auf einem Score-Silberling (Varese).

Hans' Musik zur Oscar prämierten Doku The Last Days gibt es in limitierter Auflage auf einer Promo-CD. Im Laden jedoch leider nicht.

Klaus Badelt's Score zu Invincible wurde von Milan veröffentlicht, genauso wie The Pledge (zusammen mit Hans). Demnächst von Klaus: Equilibrium (Regie: Kurt Wimmer), Extreme Days, Time Machine. Schon etwas älter: Das Thema zur TV-Serie The Others.

Shrek trumpft seit Dezember von Varese Sarabande als Score-CD auf. Bisher gab es nur den Song-Sampler mit einem Track von Harry Gregson-Williams und John Powell.

Demnächst von Harry Gregson-Williams: Der Score für die Filme Tortoise vs. Hare und Passionada.

Nick Glennie-Smith schreibt die Musik zur Komödie The New Guy. Geoff Zanelli können wir bald mit zusätzlichen Arrangements zu Equilibrium und Eye see you hören.

CD-Update: Riding In Cars With Boys seit Mitte Oktober auf CD mit nur einem Scoretrack. Spy Game Score-CD von Decca mit HGW Musik.

Henning Lohner präsentierte am 14.Oktober in Ghent ein Live-Konzert. Orlac's Hände ist ein alter deutscher Stummfilm mit einem neuen Score. Wir waren vor Ort - mehr Infos dazu im entsprechenden "Special".

Neuer John Powell: Rat Race (Album mit einem Score-Track; Score-CD folgt), neuer Trevor Rabin Rock Stars (ein Score-Track)

Die Hannibal DVD beinhaltet ein Special über die Musik, mit Interviews und Bildern von der Recording Session in London.

25. August 2001: Filmmusikseminar an der UCLA in Los Angeles - Scoring Pictures heißt der eintägige Workshop von Jeff Rona. Ein ausführlicher Bericht (mit Fotos) darüber folgt demnächst bei uns.

Jeff hat außerdem nach "Exit Wounds" auch die Musik zum Kurzfilm Following geschrieben. Dieser wurde im Rahmen eines BMW Filmprojektes veröffentlicht.

Varese hat Trevor Rabin's American Outlaws Score veröffentlicht. Der Kinostart des Western ist noch offen.

Decca hat den Live-Mitschnitt des HZ Konzertes in Ghent unter dem Titel Wings Of A Film veröffentlicht. Die CD enthält jedoch nur einen Ausschnitt des Programms, Stücke von "Crimson Tide" oder "Chicken Run" fehlen. Produziert wurde die Scheibe von Media Ventures Engineer Alan Meyerson, der den Aufnahmen eine beachtliche Qualität verleihen konnte.

Die "Scott Brüder" belagern zur Zeit Media Ventures: Hans schreibt für Ridley (Black Hawk Down), Harry Gregson-Williams für Tony (Spy Game).

Ein aktuelles externes Interview mit Hans gibt es auf der Webseite von 13th Street (Universal) in englischer Sprache.

Hans Zimmer und Gavin Greenaway musizieren für den neuesten Dreamsworksstreifen Spirit, der im nächsten Jahr in die Kinos kommen soll.

Neues von Hans: Invincible heißt das Projekt was er z.Z. gemeinsam mit Klaus Badelt vertont. Henning Lohner schreibt indes die Musik zum Actionfilm Ancient Warriors von Walter von Huene.

Shrek ist als Soundtrack erhältlich: Leider mit nur einem (sehr guten) Score-Track und einem Song, der von HGW, John Powell und Gavin Greenaway stammt.

Klaus Badelt's und Hans Zimmer's Musik zu The Plegde ist auf der US-DVD zu hören - Jedoch leider nicht als isolierter Score - eine CD gibt es derzeit ebenso wenig.

Von John Powell folgt der Score zu Evolution - Score-CD erschien bei Varese.

Die neue CD vom Sänger Phil Roy "Grouchyfriendly" enthält musikalische Beteiligungen von Hans Zimmer, Gavin Greenaway, Heitor Pereira, Jeff Rona, Geoff Zanelli und James S. Levine. Mehr zur CD in unserem Grouchyfriendly Special, dort auch ein exclusives Interview mit Phil.

Der große Lauschangriff auf Zimmer's Neusten: Als Preview lagern im Netz drei Clips des heißerwarteten Pearl Harbor Scores. Die komplette Scheibe gibt es seit dem 22. Mai im Handel. Zusätzliche Musik stammt von von Steve Jablonsky, Klaus Badelt, James S. Levine, Fiachra Trench und Geoff Zanelli.

Für die Neuverfilmung der französischen Komödie Die Besucher (neuer Titel: Just Visiting) hat John Powell zusammen mit Nick Glennie-Smith die Musik geschrieben, die bei Varese erschienen ist. Nicht Tätig wird er dagegen für Simon West's "Tomb Raider". Diesen Job hat nun Graeme Revell übernommen. Zusammen mit Harry Gregson-Williams kommt dafür der Score zum Animationsfilm Shrek bald in Kinosaal und im CD-Player zum Einsatz.

Verderben viele Köche wirklich den Brei? Ab sofort können wir dies Anhand der neuen Spy Kids Score-CD überprüfen. Denn neben Harry Gregson-Williams, Gavin Greenaway und Heitor Pereira aus dem Hause Media Ventures komponierten auch Danny Elfman, John Debney und Regisseur Robert Rodriguez. 30 Minuten Agentenmusik im Latin-Style gibt es seit April auf einer (Import-) CD.

Steve Jablonsky hat die Arbeit am neuen Trailer zu Pearl Harbor abgeschlossen. Zuvor war im Teaser Hans Zimmer's Musik von The Thin Red Line verwendet worden. Jablonsky war zuvor Assistent von Harry Gregson-Williams. Seit Anfang des Jahres besitzt er seinen eigenen "Composing Room" bei Media Ventures und half jüngst bei Hans' Hannibal Score mit. Die Pearl Harbor Soundtrack-CD wird ab dem 15. Mai in den US-Shops stehen. Kinostart in Deutschland ist der 7. Juni.

Zukünftige Hans Zimmer Projekte: Black Hawk Down (Ridley Scott/Jerry Bruckheimer) und Riding in Cars with Boys (Penny Marshall).

Erfaßt und dokumentiert: Tracklisting für Hannibal und More Music from Gladiator

Justin Burnett Score zu Dungeons and Dragons ist auf CD erschienen und mit bewegten Bildern zur Zeit auch im Kino zu bewundern. Burnett war lange Zeit Assistent von Hans Zimmer und komponierte jüngst auch an der deutschen TV-Serie "Die Motorrad Cops" mit.

Der offizielle CD-Mitschnitt vom Live-Konzert in Ghent soll nun im Mai endlich erhältlich sein. Außerdem angekündigt ist die CD World of Hans Zimmer die eine Art Sampler älterer Zimmer-Projekte sein soll.

Jeff Rona hat zusätzliche Musik zum Oscar-Gewinner Traffic geschrieben, erhältlich auch auf CD. Außerdem komponierte er für den neusten Film der Matrix Produzenten Exit Wounds. Hierfür gibt es eine CD, die allerdings keine Note von Rona's Score enthält, sondern nur Hip-Hop und Rap Klamotten.

Nick Glennie-Smith Score zu Highlander: Endgame steht in den Regalen. Schwieriger ist es da schon die Soundtrack CD zum Attila TV-Score aufzutreiben, der ebenfalls von Nick stammt und kleinere Ähnlichkeiten zu Gladiator aufweisen soll.

Der isolierte Trevor: Auf der US-DVD zu Arnie's neustem Streifen The Sixth Day ist eine gesonderte Score-Spur inklusiv Kommentaren von Komponist Trevor Rabin enthalten.

Frisch vom News-Ticker: Laut der Gorfaine/Schwartz Agency hat Hans Zimmer gerade für das neue Ridley Scott Projekt Black Hawk Down unterschrieben. Sollte die Sache zustande kommen, wäre dies die dritte Kooperation mit Scott innerhalb kürzerster Zeit. Bei Black Hawk Down geht es um die amerikanische Militäraktion in Somalia Anfang der 90'er Jahre.

Knapp daneben - ist bekanntlich auch vorbei. Bei den Grammys ging Hans' Gladiator Partitur diesmal leer aus. Dafür durfte Thomas Newman über die Auszeichnung für seinen American Beauty Score jubeln. Pech auch beim Oscar: Gladiator wurde in der Sparte für den besten Score zwar für den Oscar nominiert, augezeichnet wurde jedoch die Musik zu Ang Lee's "Crouching Tiger, Hidden Dragon".

Brandneu beim CD-Dealer deiner Wahl: Die Score-CD zur "Schweigen der Lämmer" Fortsetzung Hannibal lockt mit 12 Tracks und außerdem steht die zweite Gladiator-Scheibe More Music from Gladiator ab sofort in den Regalen.

Neben der irischen Komödie An Everlasting Peace (Soundtrack-CD von Varese Sarabande ist ab sofort erhältlich) hat Hans Zimmer auch die Musik zu Sean Penn's The Pledge geschrieben.

Rupert Gregson-Williams hat die Musik zur Filmproduktion Virtual Sexuality geschrieben, die es jetzt auch als US-Import CD gibt. Zuvor sorgte der Bruder von Harry Gregson-Williams bei seiner MItarbeit an "Muppets from Space" für filmmusikalische Töne.

Als echtes Sammlerstück für alle Fans dürfte sich die Gladiator Doppel-DVD etablieren. Dort gibt es nicht nur vier Stunden Bonusmaterial zum Film, sondern auch ein gut 20-minütiges Interview mit Hans Zimmer. Bei den geschnittenen Scenen dient unter anderem Zimmer's unveröffentlichtes Wüsten-Thema in Form eines kompletten Tracks als Untermalung. Die Ländercode 2 Scheibe besitzt neben der besseren Bild- und Tonqualität (dank des PAL-Systems) auch das selbe Bonusmaterial wie die US-Importscheibe. Die DVD wartet ab sofort in den Geschäften auf ihre Käufer ...

Am 10. Oktober war's soweit: Hans' präsentierte sich zum ersten Mal im belgischen Ghent live in concert. Mehr dazu in unserem ausführlichen Konzert-Special. Ab sofort gibt es dort auch eine Foto-Galerie mit exklusiven Konzert-Pics ...

Seit Dezember erklingt es irisch: Nach langer Zeit hat Hans wieder mit Barry Levinson kooperiert und den Score zu dessen Komödie An Everlasting Piece geschrieben. Die CD ist bei Varese erschienen.

Zu The Lion King gibt es eine neue Special Edition Doppel-CD als Box. Diese enthält den Soundtrack zum ersten und zweiten Teil. Neue Hans Zimmer Musik ist leider nicht enthalten, nur einige Songs auf CD 2, die jedoch schon auf der CD "Rhythm of the Pride Lands" enthalten waren. Die Doppel-CD gibt es nur als US Import-Ausgabe.

Charts: Sowohl Gladiator, als auch die Mission:Impossible 2 Score-CD haben es zu Chartplatzierungen in den Top 100 der deutschen Verkaufsbestenliste geschaft. Gladiator lag zwischenzeitlich gar auf Position 20, M:i-2 bracht es beim Charteinstieg auf den 99. Platz.

Dance-Mix: Es existiert ein Dance-Mix des Hans Zimmer / Lisa Gerrard Songs Now we are free aus Gladiator. Auf dem Musiksender Onyx war schon das Musikvideo zu sehen, in dem Lisa Gerrard und einige Filmausschnitte zu sehen sind.

Der Film Chill Factor enthält entgegen allen anderen Meldungen und dem Credit im Vorspann, keine Musik von Hans Zimmer. Der Score stammt ausschließlich von Co-Komponist John Powell und Ghostwriter Jeff Rona, sowie ein wenig zusätzlicher Musik von Klaus Badelt, Geoff Zanelli und James Smith. Lediglich in einer Angel-Szene am Anfang des Films ist Musik von John Powell zu hören, die auf einem Thema von Hans Zimmer basiert.

James S. Levine - Assistent von Jeff Rona - hat zusammen mit Hans Die Motorrad-Cops vertont. James war für zwei Episoden verantwortlich. Außerdem war Hans' Assistent Justin Burnett an einigen Folgen beteiligt. Derzeit gibt es leider kaum eine Chance auf eine CD-Veröffentlichung, mehr zum Projekt demnächst ...

Am 30.03. lief auf RTL die Action-Serie Die Motorrad-Cops an. Das Titelthema sowie Teile des Scores stammen überraschenderweise von Hans Zimmer. Nach der anstrengenden Arbeit an "The Thin Red Line" wollte Zimmer endlich einmal wieder einen einfachen Stoff "just-for-fun" mit Musik unterlegen.

Nochmal Motorrad-Cops: In der aktuellen TV-Today Ausgabe (7/2000) gibt es einen kleinen Artikel zu Zimmer's Beteiligung an diesem Projekt.

Viel Jeff Rona, ein wenig John Powell und kaum Hans Zimmer. Dies ist das erste musikalische Fazit nach dem Chill Factor Kinogang. Es gibt in erster Linie sehr viel elektronische Klänge mit einigen E-Gitarren, wobei es leider an einem erinnerungswürdigen, großen Thema fehlt. Dennoch ist die Musik für Fans durchaus lohnenswert, die sich nicht zu sehr an arg elektronischer und Synthesizer orientierter Filmmusik stören. Als weitere Co-Komponisten fungierten Klaus Badelt, James Smith und Geoff Zanelli (Assistent von John Powell).

Neues von First Born Records: Als CD-Pressung mit Cover und Tracklisting gibt es jetzt nun auch den Thelma & Louise Complete Score und Days of Thunder auf einer Promo/Bootleg-CD. Zuvor veröffentlichte First Born Records auch die beiden Follow your Dreams Scheiben.

Interessant für Sammler ist die The Rock Presse-Promo, die zu Promotionszwecken an Radiostationen verteilt wurde. Auf dieser CD ist der Endcredit (4:49 Minuten) zu hören, der nicht auf der offiziellen Soundtrack-CD enthalten ist. Der Endcredit enthält neben allen wichtigen Themen des Films auch ein paar Sekunden neue Musik und ist z. T. anders arrangiert als auf dem OST.

Hans TV: Henning Lohner's Hans Zimmer Doku, die vor einiger Zeit auf 3 Sat zu sehen war, wurde am 17.11.99 um 23.25 auf ARTE ein weiteres mal ausgestrahlt. Die Sendung lief diesmal unter dem Titel Musik, der unsichtbare Schauspieler.


(c) 1999 - 2007 hanszimmer-archiv.de

Keine Haftung für externe Linkinhalte



 

Zurück zur Hauptseite